Tarifvertrag friseure bayern

Informationen und Anträge für die Zahlung von Verdienstausfallentschädigungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG): Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Informationen und Antragstellung unter www.freistaat.bayern/dokumente/leistung/668069451898 „Seit 2003 findet an jedem letzten Montag im Juni die Friseurwallfahrt nach Andechs statt und es ist schade, dass wir sie aufgrund von Corona ausfallen lassen mussten“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. „Daher freut es mich um so sehr, dass unsere Geschäftsführerin Doris Ortlieb, die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und unser Ehrenmitglied Josef Wieser spontan die Initiative ergriffen haben und eine informelle Friseurwallfahrt durchgeführt haben.“ Angeschlossen haben sich Friseure aus Oberbayern, Oberfranken und der Oberpfalz. Ein Gottesdienst wurde nicht gefeiert, aber gemeinsame Gebete auf dem Weg und in der Klosterkirche gesprochen. Dann ging es in den Biergarten unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen zu Bier und Schweinshaxn. Internet: www.friseurebayern.de E-Mail: info@friseurebayern.de Der neue Branchenstandard enthält Hygieneregeln, Handlungsanweisungen und räumliche Vorgaben. Dabei gilt die Rangfolge: technische vor organisatorischen vor persönlichen Schutzmaßnahmen. Beim Einkaufen hat mir die freundliche Metzgereifachverkäuferin erzählt, dass ihre kleine Tochter jeden Tag fragt „Mama, wann ist endlich Ostern?“. Wir alle kennen diese Ungeduld von Kindern vor besonderen Ereignissen. Und was antworten wir als Erwachsene? „Du muss noch ein bisschen Geduld haben. Bald ist es so weit. Der Osterhase kommt auch ganz bestimmt zu dir. Natürlich wird er dich nicht vergessen …“ Das Kind weiß nicht, dass Eltern, Geschwister, Großeltern längst die Vorbereitungen für die spannende Ostereiersuche am Sonntagmorgen getroffen haben.

Die BGW stellt auf ihrer Website verschiedene Infomaterialien für Friseursalons bereit, darunter auch ein Plakat mit Verhaltensregeln für den Friseurbesuch. Kaiser weiter: „ Wir bitten unsere bayerischen Mitgliedsbetriebe noch um etwas Geduld. Sobald konkrete Beschlüsse vorliegen, werden wir die Innungen und Mitgliedsbetriebe informieren.“ Entstanden ist die Friseurwallfahrt als Bittgang zum Erhalt des Meisterbriefs im Friseurhandwerk. Die Politik wollte das Gewerk aus der Anlage A entfernen und nur der massive Protest der Friseure sorgte dafür, dass der Meisterbrief in diesem Beruf erhalten blieb. „Aus diesem Bittgang wurde unsere traditionelle Wallfahrt nach Andechs“, so Landesinnungsmeister Christian Kaiser. „Die politische Protestaktion wandelte sich zu einem traditionellen Beisammensein, um sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und den Tag zu genießen.“ Im kommenden Jahr 2021 soll die Friseurwallfahrt am Montag, 28. Juni 2021, stattfinden. Geeignete Hygienemaßnahmen, die eine Keimverschleppung auf Gläsern, Tassen oder ähnlichem und Personen verhindern sollen sind zum Beispiel die Händehygiene von Beschäftigten und Kunden sowie Kundinnen: Handschuhtragen, Händedesinfizieren bzw. -waschen, sowie das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder lobt in seiner Regierungserklärung am 20. April 2020 die Arbeit des bayerischen Friseurhandwerks.

Es war die zweite Regierungserklärung zu Corona. Hierzu wurden seitens der BGW und der Verbände schon einige Vorschläge erstellt und befinden sich nun in Korrektur und Verfeinerung bei den zuständigen Behörden und Ämtern in den jeweiligen Bundesländern (Föderalismus der Bundesländer). Viele Fragen müssen hierzu geklärt werden, wie alle Vorgaben im Salon umsetzbar sind.

This entry was posted in Без категория. Bookmark the permalink.